Allgemeines

Kamakura

Kamakura liegt in der japanischen Präfektur Kanagawa.

Allgemeines

Geografie

  • Kamakura liegt 50km südwestlich von Tokyo, an der Sagami-Bucht, umgeben von 5 Bergen.
  • Region: Kantô
  • Präfektur: Kanagawa
  • Fläche: 39,53 km²

Geschichte

  • Während der Heian-Zeit (794–1185) war Kamakura die wichtigste Stadt der Kantō-Region.
  • Nach dem Sieg über den Taira-Clan durch Minamoto no Yoritomo (1147–1199) herrschte der Minamoto-Clan von 1180 bis 1333 von hier aus über ganz Japan (Kamakura-Shogunat), und die Stadt entwickelte sich zum politischen und kulturellen Mittelpunkt des Landes.
  • Nach dem Sturz des Shogunats im Jahr 1333 verlor Kamakura im Rahmen der nachfolgenden Kemmu-Restauration und der einsetzenden Muromachi-Zeit zunehmend an Bedeutung und der Regierungssitz wurde wieder nach Kyōto verlegt.

Sehenswürdigkeiten

  • In Kamakura befinden sich zahlreiche Tempel und Shintô-Schreine
  • Tempel
    • Kôtoku-in
      • bekannt für die große Buddha-Statue
      • nach einem Tsunami von 1948 wurde die Tempelanlage größtenteils zerstört
    • Kamakura Kozan
    • Hase-Kannon-Tempel
    • Hokokuji-Tempel
    • Kenchoji-Temepel
    • Jojuin-Tempel
    • Ankokuronji-Tempel
    • Enkakuji-Tempel
    • Sogimotodera-Tempel
    • Tokeiji-Tempel
    • Jochiji-Tempel
    • Zuisenji-Tempel
  • Schreine
    • Tsurugaoka-Hachiman-Schrein
    • Ugafuku-Schrein
    • Kamakuragu-Schrein
  • Weiteres
    • Enoshima
    • Kamakura-Hiking-Trails (Wanderwege)